Unfallversicherung ohne Gesundheitsprüfung

6. Jul 2021 | Familie & Freizeit

Keine Unfallversicherung wegen Vorerkrankungen oder bestehenden Einschränkungen? Es gibt Lösungen für Unfallversicherungen ohne Gesundheitsfragen, falls Sie die Gesundheitsprüfung umgehen möchten.

Wer an einer schweren oder chronischen Erkrankung leidet, hat es nicht leicht, sich gegen die finanziellen Folgen von Unfällen abzusichern. Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung / Erwerbsunfähigkeitsversicherung oder alternative Lösungen wie eine Funktionelle Invaliditätsabsicherung oder eine Dread-Disease-Versicherung bleibt vielen verwehrt. Eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsprüfung ist deshalb eine gute Möglichkeit, um trotzdem im Ernstfall eine Leistung zu erhalten.

Bei diesen Versicherern ist eine Antragstellung auch ohne die Beantwortung von Fragen zum Gesundheitszustand möglich:

  • AIG nur Frage zu Vorschäden, keine Gesundheitsprüfung
  • Basler nur Frage zu Vorschäden, Gesundheitsprüfung nur für versicherte Personen ab 70 Jahren oder bei Auswahl des Bausteins „Mitwirkung 100“
  • Die Haftpflichtkasse keine Gesundheitsprüfung in den Tarifen Einfach Gut und Einfach Besser
  • Die Stuttgarter keine Gesundheitsprüfung in den Tarifen Basis und Komfort
  • VHV keine Gesundheitsprüfung

Der Beitrag für eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsprüfung ist in der Regel teurer als vergleichbarer Versicherungsschutz, für den bei Antragstellung Fragen zum Gesundheitszustand beantwortet werden müssen, weil der entsprechende Versicherer ein potenziell höheres Risiko einkauft, da er ja auf eine Risikoprüfung verzichtet.

Vor der Antragstellung ist darauf zu achten, dass Ihr Kunde nicht zum nicht-versicherbaren Personenkreis zählt (wie beispielsweise Personen mit dauernder Pflegebedürftigkeit, Berufssportler oder Artisten), für welchen manche Gesellschaften grundlegend keinen Versicherungsschutz anbieten.

Bitte beachten Sie besonders die jeweiligen Regelungen der ausgewählten Gesellschaft, in welchem Umfang bestehende Krankheiten und Gebrechen Einfluss auf die zu erwartende Leistung haben (Stichwort: Mitwirkungsanteil), damit Sie im Schadenfall auch auf eine Leistung in der benötigten Höhe zurückgreifen kann.