Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Immobilienmakler

4. Jul 2021 | Gewerbe

Ein Tippfehler im Exposé, ein Zahlendreher in der Kalkulation, eine versehentliche Falschberatung: Immobilienmakler können Kunden durch vermeintlich kleine Missgeschicke große finanzielle Schäden zufügen. Um sich vor ihrem größten Berufsrisiko zu schützen, schließen Immobilienmakler eine Vermögensschaden-Haftpflicht ab. Hier lesen Sie, was Sie über die Leistungen, Deckungssummen und verschiedenen Schäden wissen müssen, die im Kontext dieser Versicherung relevant sind.

Was ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Immobilienmakler?

Als Immobilienmakler hantieren Sie täglich mit hohen Vermögenswerten und beträchtlichen Geldsummen. Unterläuft Ihnen im Rahmen des Berufes ein Fehler, beispielsweise beim Eintippen der Grundstücksgröße im Exposé, kann dieses Versehen mit extremen finanziellen Nachteilen für den Kunden einhergehen.

Die Folge: Massive Schadensersatzforderungen gegen Sie. Um sich vor letzteren zu schützen, schließen Sie eine Vermögensschadenhaftpflicht für Immobilienmakler ab, die im Schadensfall die Kosten übernimmt. Agieren Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit auch als gewerblicher Immobilienverwalter oder Immobiliendarlehensvermittler, ist diese Versicherung sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Welche Schäden versichert die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Immobilienmakler?

Die Vermögensschadenhaftpflicht für Immobilien-Makler konzentriert sich ausschließlich auf echte Vermögensschäden, also rein finanzielle Nachteile infolge beruflicher Fehler. Davon abzugrenzen sind Vermögensfolgeschäden (unechte Vermögensschäden), die nicht im Schutz enthalten sind und über eine separate Betriebshaftpflicht abgesichert werden müssen.

Beispiele für echte Vermögensschäden sind:

  • Verletzung der Aufklärungspflicht Der Makler versäumt es, den Kunden über einen früheren Schimmelbefall des Gebäudes zu informieren. Nach dem Kauf tritt der Schimmel wieder in Erscheinung und der Käufer fordert Schadensersatz.
  • Mehrfachvermittlung Ein Computerfehler sorgt dafür, dass Sie ein Grundstück an drei Käufer vermitteln. Niemand tritt freiwillig vom Kaufvertrag zurück, sodass ein teurer Gerichtsprozess plus Schadensersatzforderungen folgen.
  • Ungeeignetes Grundstück Sie vermitteln versehentlich ein Grundstück, dessen weicher Boden eine Bebauung unmöglich macht. Der Kunde fordert Schadensersatz für die Planungskosten, die bis zur Entdeckung des Problems investiert wurden.
  • Rechenfehler Bei der Ermittlung des Verkehrswertes einer Immobilie unterläuft Ihnen ein Rechenfehler, sodass der Kunde zu viel zahlt und von Ihnen Entschädigung verlangt.

 Welche Leistungen übernimmt die Vermögensschadenhaftpflicht für Immobilienmakler?

Ähnlich einer Berufshaftpflicht, inkludiert die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Makler drei wesentliche Leistungen: Prüfung der Berechtigung von Ansprüchen (Grund und Höhe), Haftung bei berechtigten Schadensersatzansprüchen Dritter und Abwehr unberechtigter Forderungen. Beispiele:

  • Haftung Im Rahmen seiner Beratungspflicht vergisst der Makler, den Kunden über den Denkmalschutz des Gebäudes zu informieren. Dieser kann seine geplanten Umbauten nicht durchführen. Der Versicherer bestätigt die Berechtigung einer Schadensersatzforderung von 100.000 Euro und springt ein.
  • Überhöhte Forderung Ein Kunde verlangt 500.000 Euro Schadensersatz, weil das Grundstück in Wahrheit kleiner ist als in der Beschreibung. Die Prüfung der Versicherung ergibt, dass der finanzielle Schaden nur 150.000 Euro beträgt.
  • Unberechtigte Forderung Obwohl der Makler seinen Aufklärungspflichten vollumfänglich gerecht geworden ist, behauptet ein Käufer, er sei über ein Bauverbot nicht informiert worden. Die Versicherung klärt den Fall auf – es bestehen keine Ansprüche.
  • Haftung Der Makler weiß nicht von dem Asbest-Dach eines verkauften Hauses, hätte den Käufer aber aufklären müssen. Dessen Schadensersatzforderung ist berechtigt – die Versicherung übernimmt.

Welche Leistungen übernimmt die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Immobilienmakler nicht?

Begeht ein Immobilienmakler vorsätzliche Fehler, wird die Vermögensschadenhaftpflicht im Ernstfall nicht einspringen. Auch bei der Verletzung von Geheimhaltungspflichten und der Beauftragung von Subunternehmen zahlen die Gesellschaften in der Regel nicht.

Beispiele:

  • Bewusste Nichterwähnung eines Mangels Der Makler kennt die mangelhafte Wärmeisolierung eines Einfamilienhauses und verschweigt sie dem Kunden gezielt.
  • Unaufgeklärtes Missverständnis Während eines Gespräches bemerkt der Makler, dass beim Kunden Missverständnisse über zentrale Eigenschaften des Objekts vorliegen und entscheidet sich gegen eine Aufklärung, um das Gebäude schneller zu verkaufen.
  • Verschwiegenes Kaufangebot Der Immobilienmakler erhält ein Kaufangebot für ein schwer verkäufliches Objekt, informiert den Verkäufer aber bewusst nicht darüber.
  • Falschinformationen Auf die Frage des Kunden, ob man das Dachgeschoss ausbauen könnte, antwortet der Immobilienmakler mit "ja", obwohl er keine Ahnung hat.

Deckungssumme bei der Vermögensschadenhaftpflicht für Immobilienmakler

Typischerweise bewegen sich die Deckungssummen zwischen 100.000 und 5.000.000 Euro pro Schadensfall. Wie hoch sie in Ihrem Fall anzusetzen ist, hängt vom individuellen Risiko ab und lässt sich pauschal nicht klären. Wer in die Vermittlung wertvoller Privat- oder großräumiger Firmengebäude involviert ist, sollte sich zur Vermeidung einer Unterversicherung eher im oberen Bereich bewegen.

Für Immobilienkreditvermittler, die gesetzlich eine Vermögensschadenhaftpflicht abschließen müssen, existiert nach §34i GewO externer Link eine Mindestdeckungssumme von 460.000 Euro pro Schadensfall und 750.000 Euro für sämtliche Schadensfälle eines Versicherungsjahres. Ein kompetenter Versicherungsmakler wird Ihnen bei der Festlegung einer geeigneten Summe helfen.

Kosten für die Vermögensschadenhaftpflicht für Immobilienmakler

Die Beiträge weisen eine starke Abhängigkeit von der Deckungssumme, dem Jahresumsatz und dem persönlichen Risikoprofil des Immobilienmaklers ab. Das Spektrum reicht von 200 Euro jährlich für untere sechsstellige Versicherungssummen bis hin zu mehreren Tausend Euro, wenn hohe Risiken versichert werden.

Achten Sie auf einen guten Tarif mit offener Deckung, der alle üblichen Aufgaben inkludiert und nicht jede Tätigkeit einzeln aufzählen muss. Auch Aufschläge für höhere Nachmeldefristen (>5 Jahre) können sich lohnen, um den Versicherungsschutz nach Vertragsende zu erhalten.

Wer ist (mit-)versichert bei der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Immobilienmakler?

Ob Angestellte und freie Mitarbeiter mitversichert sind, hängt vom jeweiligen Tarif ab. Wenn Sie allein als Immobilienmakler arbeiten, lässt sich die Prämie durch die Exklusion etwaiger Mitversicherungen senken. Ansonsten gilt, dass alle Personen abgedeckt werden sollten, die finanzielle Schäden verursachen können – auch Werkstudenten und Praktikanten.

Weitere Versicherungen für Immobilienmakler

  • Betriebshaftpflicht Immobilienmakler, die über eigene Büros und Angestellte verfügen, sind einer erhöhten Gefahr durch Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden ausgesetzt – beispielsweise, wenn Mitarbeiter versehentlich das Eigentum des Kunden beschädigen.
  • Rechtsschutzversicherung Deckt alle Streitfälle ab, die nicht vom passiven Rechtsschutz der Vermögensschadenhaftpflicht erfasst sind – etwa, wenn Gerichts- und Anwaltskosten durch Auseinandersetzungen mit Kunden entstehen.
  • Inhaltsversicherung Ihre Möbel, elektronische Ausstattung und weiteres Inventar bilden die Grundlage für erfolgreiches Arbeiten im Maklerbüro. Schützen Sie den Betriebsinhalt mit dieser Versicherung vor Feuer, Einbruchdiebstahl und weiteren unvorhersehbaren Szenarien.

Sicherheit & Kompetenz seit 20 Jahren

Egal, ob Sie ausschließlich eine Vermögensschadenhaftpflicht oder ein umfassendes Versicherungskonzept für Ihre Lebenslage suchen: Wir von Reichelt Versicherungsmakler stehen Ihnen als unabhängige Versicherungsmakler zur Seite und empfehlen Ihnen die besten Tarife aus einem Pool von über 100 Gesellschaften. Unsere Kompetenz und langjährige Erfahrung erzielt starke Resultate: 98 Prozent der Kunden sind mit uns zufrieden.